Vaddertachsfliegen 2007 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Fabian Tschoetschel   
So, nun haben wir auch den Vaddertach heile hinter uns gebracht. Heile? Nicht ganz, ein wenig Bruch gab es dann leider doch. Hier also ein kleiner Bericht über einen wunderschönen Tag auf der Wiese mit ein paar Fotos und natürlich dem Absturzvideo!

 

Tja, und so schaute bei der IGM-Grasshopper das Vaddertachsfliegen aus. Die Sonne schien und wurde nur durch ein paar kleine Wolken getrübt. Allerdings blies ein recht scharfer Wind aus West, der uns beim Fliegen doch ein paar Probleme bereitete. Hier ein Bild unserer Wiese in HDR. Geile Farben, was?

Wiese in HDR

Leider hatte es der Bauer nicht mehr geschafft, das Gras auf unserer Wiese zu mähen. Es war zwar schön weich, zum Starten allerdings doch ein wenig hoch.

Raptor im Gras

Aber auch das war kein Problem... wir haben ja unseren Holger. Hier ein Bild, auf dem er sich gerade tatkräftig auf das Rasenmähen vorbereitet. Aber, so witzig die kleine Sense auch aussieht. Binnen 3 Minuten hatte Holger damit doch einen rech passablen Start- und Landeplatz hinbekommen.

Rasenmähermann

Nach getaner Arbeit wurde dann auch gleich der LMH rausgeholt und im Windschatten unseres Wäldchens geflogen. Das Landegestell schaut zwar ein wenig eigensinnig aus, mit diesem Heli und dem Gestell kann dann aber auch gar nichts mehr schief gehen.

LMH

Bernd zeigte sich mal wieder von seiner experimentierfreudigen Seite. Hier seht Ihr ihm bei dem Versuch, ein Bierfass an seinen Raptor 90 zu hängen. Die Befestigung zeige sich allerdings als wenig tauglich und so wurde das ganze nach drei Versuchen abgebrochen. Wenigstens ging hier nichts zu Bruch.

Fassrolle

Tja, man unterhält sich ja auch schon seit langem drüber was nervenaufreibender ist. Heli oder Fläche / Verbrenner oder Elektro. Hier aber nun endlich der unwiderlegbare Beweis: Fabian mit seinem Elekto-Nurflügel. So spannend, dass man sich besser zum Fliegen einen Stuhl mit auf die Wiese nimmt.

Flügelfliegen

So, zum Schluss dieses Berichtes kommen wir nun endlich zum Pechvogel des Tages: unser Präsident. Er brachte zum Vaddertach seine MegaStar mit auf die Wiese. Nach einer kleinen Reparatur des Tanks wurde der Heli probegeflogen. Leider löste sich dabei der Empfängerquarz, der offensichtlich nicht ausreichend gesichert war. Wir hatten ein Riesenglück, dass uns die 60er Mechanik nicht um die Ohren geflogen ist. Schaut selbst:

Solltet Ihr das Video nicht abspielen können, fehlt Euch mit Sicherheit der DIVX-Codec, mit dem das Video codiert ist. Ihr könnt ihn hier direkt bei http://www.divx.com/divx/windows/download/
vom Originalhersteller kostenlos herunterladen.
 
< zurück   weiter >